Detaillierter Reiseverlauf

img
Alter Strom Warnemünde

1. Tag: Anreise nach Rostock

Anreise nach Rostock in eigener Regie. Genießen Sie hanseatisches Flair am Abend und bummeln Sie über die Promenade am Alten Strom im Seebad Warnemünde oder im Stadthafen Rostock am Ufer der Warnow entlang. Sie möchten in der Ostsee baden? Kein Problem, Warnemünde verfügt über einen breiten und sehr schönen Sandstrand. Übernachtung im Bereich Rostock oder Warnemünde.

img
Doberaner Münster

2. Tag: Radtour nach Bad Doberan und Heiligendamm

Ihre erste individuelle Radwanderung führt Sie in westliche Richtung, zunächst nach Bad Doberan. Hier finden Sie eines der großartigsten Denkmäler der norddeutschen Backsteingotik – das Doberaner Münster. Mit seiner in vielen Teilen originalen mittelalterlichen Innenausstattung ist es unbedingt einen Besuch wert.
Doberan ist mit seinen klassizistischen und wilhelminischen Villen auch ein schönes Städtchen, viele Cafés laden zum Verweilen ein. Wenige Kilometer weiter erreichen Sie dann die weiße Stadt am Meer – Heiligendamm. Über den Ostseeküstenradweg geht es zurück nach Rostock/Warnemünde.
Radkilometer: ca. 45 bis 60. Übernachtung im Bereich Rostock oder Warnemünde.

img
Boddenradweg Darß

3. Tag: Radtour von Rostock zum Darß

Heute radeln Sie auf die Halbinselkette Fischland/Darß/Zingst. Oftmals werden Sie bei dieser Tagesetappe Kontakt zur Ostsee haben, die herrlichen Sandstrände laden geradezu zum Baden ein. Mit der Fähre* setzen Sie über die Warnow, dann geht es durch den Wald nach Graal-Müritz. Von hier aus ist es nicht mehr weit bis nach Dierhagen und Fischland. Zwischen Althagen und Ahrenshoop überqueren Sie übrigens die ehemalige Grenze zwischen dem Großherzogtum Mecklenburg-Schwerin und dem Königreich Preußen, zu welchem Vorpommern gehörte. Eine Tafel und ein Eichenpfahl markieren den Grenzweg. Am Bodden entlang radelt es sich herrlich entspannt nach Prerow oder Zingst. Die Tageskilometerlänge ist abhängig vom genauen Standort Ihrer Unterkunft und liegt zwischen 60 und 70 Radkilometern. Natürlich kann man mit der Regionalbahn* und dem Fahrradbus* abkürzen. Ihr Reiseplan enthält alle nötigen Informationen sehr detailliert beschrieben. Übernachtung im Bereich Darss/Prerow/Zingst.

img
Darßwald

4. Tag: Darßtour: Zum Darßer Urwald/Weststrand, Boddenradtour oder Sundische Wiesen

Heute haben Sie die Qual der Wahl, unseren Reiseunterlagen liegen mehrere kürzere und längere Touren komplett bei. Entscheiden Sie selbst, ob Sie eine Radtour in den urwüchsigen Darßwald unternehmen möchten – vielleicht mit einem Abstecher zum grandiosen Weststrand mit seinen windflüchtigen, schiefen Baumgerippen oder dem Darßer Ort. Hier steht der allseits bekannte Darßer Leuchtturm, den man natürlich auch besteigen sollte.

Am Leuchtturm beginnt auch ein einzigartiger Naturlehrpfad in die besondere Darßer Dünenlandschaft – unser Tipp, wenn Sie gern auch mal ein paar Schritte zu Fuß gehen möchten. Das Gebiet ist weit größer als es auf der Karte erscheinen mag, nehmen Sie sich lieber nicht ganz soviel vor und genießen Sie stattdessen! Wer heute lieber richtig in die Pedale treten will, kann auch einmal rund um den Bodden fahren oder aber eine Fahrradtour auf Zingst unternehmen. Hier führt Sie die Route zu den Sundischen Wiesen, in den Osterwald und nach Pramort. Übernachtung im Bereich Darß/Prerow/Zingst.

img
Am Bodden

5. Tag: Radtour vom Darß nach Stralsund

Ihre Radwanderung führt Sie heute auf dem Ostseeküstenradweg nach Stralsund. Die heutige Tageskilometerzahl ist wieder abhängig von Ihrem Übernachtungsort der letzten zwei Tage.
Wer gern eine frische Brise genießen oder etwas abkürzen will, benutzt heute zunächst die Fähre um vom Darß nach Barth zu kommen (Tickets inklusive Fahrradmitnahme im Reisepreis enthalten). Danach geht es auf 55 bis 65 km nach Stralsund. Unterwegs werden Sie oftmals direkt am Meer entlang radeln.
Übernachtung in Stralsund.

img
Theater in Putbus

6. Tag: Radtour auf die Insel Rügen

Den heutigen Tag können Sie in der schönen UNESCO-Weltkulturerbestadt Stralsund verbringen. Das neu erbaute Ozeaneum ist neben dem Meereskundemuseum ein absoluter Besuchermagnet. Natürlich ist Stralsund auch ein guter Ausgangspunkt für den Besuch der Insel Rügen. Unser Service für Sie: Komplettes Karten- und Tourenmaterial für eine der schönsten Radtouren auf Rügen: Südostrügen/Granitz/Binz. Die Bahn bringt Sie in wenigen Minuten über den Rügendamm auf die Insel. Auf Ihrer Tour liegen Bergen, Lauterbach, Putbus, Sellin, Baabe und Binz.
Alternativ können Sie den Tag auch für einen Besuch der Insel Hiddensee nutzen. (Schiffstickets nicht inkludiert.)

Unsere Empfehlung: Legen Sie hier einen weiteren Verlängerungstag ein, um für die Inseln oder Stralsund mehr Zeit zu haben. Unser umfangreiches Reisebegleitmaterial enthält viele Tipps für die Gestaltung von Verlängerungstagen.

img
Rostocj Promenade an der Warnow

7. Tag: Radtour von Stralsund nach Rostock

Die heutige Radwanderung führt Sie in zwei Etappen über das Küsten-Vorland und Ribnitz-Damgarten zurück nach Rostock. Unser Kartenmaterial lässt Ihnen dabei die Wahl, ob Sie z.B. eine der Etappen mit dem Zug zurücklegen wollen.
Alternativ kann man natürlich auch alles radeln.
Etappe 1: Stralsund – Recknitztal – Ribnitz (65 km).
Etappe 2: Ribnitz – Rostocker Heide – Rostock (35 km).
Übernachtung in Rostock.

8. Tag: Abreise nach dem Frühstück.

*Bahn-, Schiffs- und Bustickets nicht inklusive. Ausnahme: Fährüberfahrt von Zingst nach Barth.

img
Bergen auf Rügen
img
Darßer Sandstrand
img
Leuchtturm Darßer Ort