Literadtour - auf den Spuren von Tucholsky, Fontane und Fallada

Wann haben Sie das letzte Mal gehört, wie Stille klingt? Geschichte und Geschichten um eine großartige Landschaft zwischen Mecklenburg und dem Märkischen, auch heute noch Heimat vieler Künstler.
Als Reiseschriftsteller mit Leidenschaft beschrieb Theodor Fontane die Einzigartigkeit dieser Region sehr bildhaft – wir möchten Ihnen auf dieser Radreise traumhaft schöne Plätze zeigen, die ganz sicher auch Inspiration und Quelle für literarische Höchstleistungen waren.

img
Mecklenburgische Seenplatte

Kurzbeschreibung

Die Kleinseenplatte ist Ausgangspunkt für diese besondere Fahrradreise. Eine liebliche Landschaft, die geprägt ist von kleinen Seen, Bächen, Wasserläufen und natürlich viel Wald. Schon die erste Radtour führt Sie über die Zechliner Seen nach Rheinsberg. Hier in der Stadt der Künstler, Musiker und Schriftsteller möchte man am liebsten länger verweilen. Unsere Empfehlung – legen Sie einen Verlängerungstag ein! Von Neuglobsow aus radwandern Sie am Stechlin den gleichen Weg den Fontane nahm. Den roten Hahn werden Sie wahrscheinlich nicht sehen, aber den Grund dieses einzigartigen Klarwassersees. Die Havelstadt Fürstenberg ist von Wasser umgeben und ein schöner Übernachtungsort.

img

Eine Tagesetappe weiter erreichen Sie schließlich Feldberg und Carwitz. Immer noch wählen Künstler und Schriftsteller den Ort zum Leben – auch um sich von dieser einmaligen Landschaft inspirieren zu lassen. Über die ehemalige Residenzstadt Neustrelitz mit ihren prachtvollen Gebäuden gelangen Sie schließlich wieder an den Ausgangspunkt zurück. Die LiteRADtour ist eine ausgewogene Reise mit viel Zeit für Kultur und Natur.

Tourdaten (TF6)

  • Dauer: 7 Tage / 6 Übernachtungen
  • Radkilometer: ca. 200
  • Gelände: flache und hügelige Abschnitte
  • individuelle Radrundreise, das bedeutet: Sie radeln ohne Gruppenbindung und entscheiden damit selbst, wann Sie morgens starten, wo Sie eine Pause einlegen und welcher Besichtigungsempfehlung Sie folgen möchten

Gästebewertungen

Hier finden Sie Meinungen von Gästen, die unsere Reisen gefahren sind.

Reisekatalog

Diese Tour ist im Katalog „Fahrradreisen 2017 in Mecklenburg” enthalten.

Alles auf einen Blick – Katalogauszug zu dieser Reise herunterladen:

Radreise "Literadtour - auf den Spuren von Tucholsky, Fontane und Fallada" - Katalogauszug Seiten 20 bis 21

tf6_s20-21_katalogauszug_2017.pdf (548 kB)

Allgemeine Reiseinformationen Katalogauszug Seiten 4 bis 7

allgemeine_reiseinformationen_s04_07.pdf (281 kB)

img
Teehauschen in Neustrelitz
img
Fallada Buch in Carwitz
img
Am Haussee in Feldberg
img
Johanniterkirche Mirow

Detaillierter Reiseverlauf

1. Tag: Anreise in die Kleinseenplatte

Anreise nach Mirow, Canow oder Grünplan. Nutzen Sie diesen Tag zum Besuch der Schlossinsel, der Liebsinsel oder zur Besteigung des Johanniterkirchturmes. Von hier hat man einen einzigartigen Blick auf die Seen rund um Mirow. Übernachtung in Mirow.

Empfehlung: Legen Sie hier einen Verlängerungstag zum Paddeln ein. Das Seerosenparadies vom Wasser aus zu erkunden ist eine ganz besondere Sache. Gute Ausrüstung, Tourenvorschläge und verschiedene Bootstypen machen das Paddeln auch für Anfänger zum Erlebnis (Fremdleistung, siehe Zusatzangebote).

img

2. Tag: Radtour nach Rheinsberg (ca. 40 Rad-km)

Heute starten Sie Ihre erste individuelle Radtour nach Rheinsberg. Schon nach wenigen Kilometern verlassen Sie Mecklenburg um entlang der Zechliner Seen Ihr Tagesziel zu erreichen.
Unterwegs haben Sie immer wieder die Möglichkeit zum Einkehren, die schon von Fontane beschriebenen kleinen Gartenlokale am See – hier gibt es sie immer noch! Ein europäischer Geist verband Rheinsberg schon immer mit den Metropolen der Zeit. Theodor Fontane im 19. und Kurt Tucholsky im 20. Jahrhundert befestigten Rheinsbergs Ruf als geistige Quelle und heitere Idylle. Mit seinem historischen Schloss als Mittelpunkt ist Rheinsberg auch heute eine Kulturstadt mit reichhaltigem Angebot.

img
Schloss Rheinsberg mit Tucholskymuseum
img
Über die Rheinsberger Seenkette
img
Kanutour in Rheinsberg

Gern informieren wir Sie über Veranstaltungen der Kammeroper. In Rheinsberg sollten Sie auf jeden Fall etwas Zeit für den Besuch des Tucholsky- Literaturmuseums und den schönen Schlosspark einplanen. Außerdem gibt es in preußischer Tradition viele kleine Cafés und Restaurants, in denen man in schöner Umgebung einkehren kann.
Radkilometer: ca. 40. Übernachtung in Rheinsberg.

Unsere Empfehlungen: Legen Sie hier einen Verlängerungstag ein und unternehmen Sie eine wildromantische Radtour nach Neuruppin.
Oder nutzen Sie den Verlängerungstag zum Paddeln auf dem wild-romantischen Rhin. Da die Nachfrage höher ist als die Ressourcen der Natur empfehlen wir eine rechtzeitige Buchung (Fremdleistung).

img
Rheinsberg adé!

3. Tag: Radtour von Rheinsberg nach Fürstenberg (ca. 31 Rad-km)

Tatsächlich auf den Spuren von Fontane radwandern Sie heute. Von Rheinsberg geht es über Menz nach Neuglobsow. Dieser Ort wurde geprägt von einer Glashütte, der Fischerei und der Erfahrung im Umgang mit „Sommerfrischlern”, wie die Urlauber und Tagesgäste aus dem nahen Berlin in vergangenen Zeiten genannt wurden.
Ein Museum erinnert an die 220jährige Tradition der Glashüttenarbeiter. Außerdem kann man hier fast überall fangfrische Maräne essen sozusagen den typischen Fisch der Region. Wir empfehlen auf jeden Fall den Abstecher zum Stechlinsee, bei gutem Wetter ist ein Sprung in den klarsten und tiefsten See Brandenburgs einfach ein Muss. Unser Kartenmaterial enthält zwei Streckenführungen, so können Sie je nach Wetter entscheiden, ob Sie tatsächlich auf dem Uferweg des glasklaren Großen Stechlinsee unterwegs sein wollen oder aber lieber die befestigte Radwegvariante nutzen.
Radkilometer: ca. 31. Übernachtung im Bereich Fürstenberg.

img
img
img
Seenlandschaft

4. Tag: Radtour von Fürstenberg nach Feldberg (ca. 55 Rad-km)

Von Fürstenberg radeln Sie heute zunächst nach Himmelpfort. Eingebettet zwischen vier Seen liegt der idyllische Ort. Wer Muße hat verweilt hier ein wenig und besichtigt zum Beispiel die Klosterruine oder den Pfarrgarten. Auch Lychen liegt auf Ihrer Route – ebenfalls umgeben von mehreren Seen. Bei heißem Wetter ist der Ort ideal für einen Badestopp!
Später radeln Sie wieder in das Mecklenburgische – nach Feldberg. Anfangs geht es über typisch märkische Dörfer auf zum Teil neuen asphaltierten Radwegen gut voran. Später erreichen Sie den Eingang zum Naturpark Feldberger Seenlandschaft, eine durch die Eiszeit geschaffene Hügellandschaft mit einer besonderen Pflanzen- und Tierwelt.
Sieben Kilometer lang ist der Schmale Luzin – nur einheimische Fischer dürfen die Stille mit Motorbooten stören. Um den Luzin zu überqueren, kann man sich der Dienste eines Fährmannes bedienen, welcher mit reiner Muskelkraft den Wanderer samt Rad an das andere Ufer bringt. Jeden Dienstag Abend gibt es “Geschichten mit dem Fährmann”. Im Fährladen nebenan ist ein kleines Cafe zu finden, von dort aus kann man auf das Wasser schauen und die Seele baumeln lassen.

img
Fallada`s Haus in Carwitz mit Dreiecksbeet

Von Carwitz nach Hullerbusch sind es zwei Kilometer, diesen schönen Landweg ist Fallada oft gegangen. 1933 zog der Schriftsteller in die Alte Büdnerei 17 am Ufer des Carwitzer Sees. „Mahlendorf liegt auf einer Halbinsel, auf allen Seiten von Seen umgeben” beschrieb Fallada 1943 in „Heute bei uns zu Haus” den Ort. Hier sollte er die nötige Ruhe finden, um in den elf Carwitzer Jahren einen bedeutenden Teil seines epischen Werkes zu schaffen.
Seine Landvilla beherbergt heute das Fallada-Museum. Hier finden regelmäßig Lesungen und andere kulturelle Veranstaltungen statt. Für einen Besuch sollten Sie ausreichend Zeit einplanen. Natürlich könnten Sie hier auch einen Verlängerungstag einlegen, um mehr Zeit zum Besichtigen zu haben.
Radkilometer: ca. 55, Übernachtung in Feldberg oder Umgebung.

img
Anlegestelle Carwitz

Unsere Empfehlung für eine außergewöhnliche Paddeltour:
Legen Sie hier in Feldberg einen Paddeltag ein! Sie werden begeistert sein, wenn Sie auf dem türkisblau schimmernden Schmalen Luzin Ihre Paddeltour nach Carwitz unternehmen! Hier können Sie in einer der netten Gaststätten einkehren und auch zum Beispiel das zeitweilige Refugium Hans Falladas besuchen. Immer wieder werden Sie Lust haben, in diesem glasklaren Wasser auch zu schwimmen. Sie bekommen von uns, wie bei allen anderen Touren auch, das Karten- und Routenmaterial für diese außergewöhnliche Paddeltour (Fremdleistung).

img
Marktplatz Neustrelitz

5. Tag: Radtour von Feldberg nach Neustrelitz (ca. 45 Rad-km)

Individuelle Radtour von Feldberg nach Neustrelitz. Auf Ihrem Weg liegen heute die „Heiligen Hallen”. So wird der 300jährige Perlgras-Buchenwald bezeichnet, der älteste Bestand Deutschlands. Durch abwechslungsreiche Landschaft geht es weiter in Richtung Westen. Auch wenn das Schloss nicht mehr vorhanden ist, die außergewöhnliche spätbarocke Stadtanlage von Neustrelitz gilt als einmalig in Europa.

img
Weiße Brücke Neustrelitz

Gleich am Marktplatz befindet sich die Stadtkirche mit Turm, von hier aus hat man einen faszinierenden Blick auf die sternförmige Anordnung der Straßen. Orangerie, Schlossgarten und Hebetempel sind einen Besuch wert und erinnern – genau wie die Weiße Brücke – an die Königin Luise von Preußen.
Radkilometer: ca. 45, Übernachtung in Neustrelitz.

img
Pause am See

6. Tag: Radtour von Neustrelitz nach Mirow (ca. 40 Rad-km)

Von Neustrelitz geht es über das Wesenberger Seenkreuz zurück nach Mirow. Oftmals werden Sie heutesehr idyllisch auf Naturwegen in direkter Seenähe radeln können. Die vielen Seen laden geradezu zu einem Bade ein.
Natürlich gibt es unterwegs auch wieder einiges zum Besichtigen. In Wesenberg können Sie beispielsweise die Burg besteigen, von hier aus haben Sie einen schönen Blick auf die Kleinseenplatte. Einkehrmöglichkeiten sind auch auf dieser Tagesetappe vorhanden.
Radkilometer: ca. 40, Übernachtung in Mirow.

7. Tag: Abreise nach dem Frühstück.

Leistungen (TF6)

  • 6 Übernachtungen inklusive Frühstück in Häusern der gewählten Übernachtungskategorie
  • alle Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Gepäcktransport von Hotel zu Hotel
  • ein von uns erstellter Leihkartensatz mit Routenbeschreibung für die Fahrt
  • Reiseplan für jeden Tag – das Herzstück Ihrer Unterlagen mit allen Detailinformationen, Fahrplänen usw.
  • Pro Zimmer: Speziell von uns für Ihre Tour erstelltes Reisebegleitheft, bis ins Detail ausgearbeitetes Tourenmaterial, ein DUMONT-Reisehandbuch und eine Radwanderkarte

Sie können bei dieser Reise zusätzlich buchen:

  • Leihrad
  • einen oder mehrere Verlängerungstage an Etappenorten
  • Zusatzleistung Paddeln
  • einen Verlängerungstag mit der Zusatzleistung Müritz-Nationalpark

Reisepreise (pro Person in EURO)

Kategorie 1 im Doppelzimmer Kategorie 1 im Einzelzimmer
Vollzahler 489,- 609,-
Pro Kind* / Aufbettung 210.-
Pro Kind* im separaten Zimmer 328.- 448.-
Kategorie G im Doppelzimmer Kategorie G im Einzelzimmer
Vollzahler 589.- 739.-
Pro Kind* / Aufbettung 260.-
Pro Kind* im separaten Zimmer 398.- 548.-

*Für Kinder bis zum vollendeten 16. Lebensjahr gelten unsere Kinderpreise. Voraussetzung sind immer zwei mitreisende Vollzahler.

Saisonzuschläge:

Im Reisezeitraum 19.05. bis 9.09.17 wird ein Saisonzuschlag in Höhe von 30,00 Euro pro Person erhoben. Entscheidend ist das Datum der Anreise. Für die Aufbettung eines Kindes entfällt der Saisonzuschlag.

Eine Gruppenermäßigung gewähren wir ab 5 Reiseteilnehmern (Vollzahler). Alle Reisenden einer Gruppe müssen über eine Reiseanmeldung bei uns buchen, es werden ein Reisevertrag und eine Rechnung ausgefertigt. Alle Unterlagen, auch das Reisepaket, werden an die Adresse des Anmelders geschickt.
Je nach Zuschnitt der Reise und Größe der Gruppe beträgt die Gruppenermäßigung zwischen 5 und 10% auf den Reisegrundpreis. Unter Grundpreis verstehen wir den Reisepreis pro Person im Doppelzimmer. Einzelzimmerzuschläge und Zusatzleistungen können nicht ermäßigt werden. Gern rechnen wir Ihnen den Gruppenreisepreis vor einer Reisebuchung aus, nutzen Sie einfach den Button „Eine Frage zur Reise”.

Nicht im Reisepreis enthalten:
Kurabgabe, Parkplatzgebühren sowie zusätzliche Leistungen einzelner Hotels. Schiff-, Zug-, und Busfahrten, sofern diese nicht unter „Leistungen” aufgeführt sind.

Zusätzlich buchbare Reisebausteine (TF6)

Sie können an jedem Etappenort dieser Radreise einen oder mehrere Verlängerungstage einlegen. (Halbpension ist bei dieser Reise nicht verfügbar.)

Verlängerungstag am Ort Ihrer Wahl – alle Preise in EURO
Verlängerungstag Kategorie 1 Kategorie G
DZ EZ DZ EZ
Neustrelitz 50,- 70,- 70,- 90,-
Mirow 45,- 65,-
Fürstenberg 45,- 65,- 55,- 80,-
alle anderen Orte 45,- 65,- 55,- 80,-
Der Verlängerungstag enthält immer das Frühstück.

Legen Sie in Rheinsberg einen Verlängerungstag ein, um diesen zum Paddeln zu nutzen.

Paddeln – alle Preise in EURO
Preis pro Person / Tag 25,-
Preis pro Kind / Tag 17,-
Inklusive Schwimmwesten, Paddel, Tourenmaterial. Je nach Wunsch Canadier oder Kajak. Verfügbare Bootstypen: 2er Canadier, 3er Canadier, 4er Canadier, 2er Kajak. Gegen einen Aufpreis von 10.- EURO kann auch ein 1er Kajak zur Verfügung gestellt werden. Kinder fahren im Boot der Eltern. Für das Paddeln in Rheinsberg gilt: Ab dem 15.6. wird die Rhintour angeboten. Aus Naturschutzgründen sind nur Zweier-Kajaks möglich. Sollte die Rhin-Tour nicht durchführbar sein, können Sie die Kagarsche Bachtour paddeln. Transfer von Personen und Booten sind in Rheinsberg inklusive. (Paddeln und Transfers sind eine Fremdleistung.)

Die Hotels bei dieser Reise

Diese Reise bieten wir Ihnen in zwei Übernachtungskategorien an:

Kategorie 1

Hierbei handelt es sich bei dieser Reise um Hotels und Pensionen mit 3 Sternen. Häuser ohne Einstufung sind damit vergleichbar. Sie können also Unterkünfte aus der Mittelklasse erwarten. Alle Zimmer verfügen über Bad oder Dusche und WC. Das Frühstück ist inbegriffen.

Kategorie G

An den Übernachtungsorten Neustrelitz und Rheinsberg buchen wir Hotels mit mindestens 3, in der Regel aber 4 Sternen. Hotels ohne Einstufung sind mit diesem Standard vergleichbar. Alle Zimmer verfügen über Bad oder Dusche und WC. Das Frühstück ist inbegriffen.
In dieser Kategorie haben Hotels mitunter auch eine Sauna. Die Benutzung kann mit zusätzlichen Kosten verbunden sein.

An den Übernachtungsorten Mirow und Feldberg gibt es keine Häuser aus dem gehobenen Mittelklassebereich, also ab 3 Sternen + oder vergleichbar. Es werden an diesen Orten 3-Sterne-Hotels (oder vergleichbar) gebucht, daher heißt diese Übernachtungskategorie G wie „Gemischt”. Die Besonderheiten sind in der Preisgestaltung dieser Übernachtungskategorie bereits berücksichtigt.

Die Hotelliste

Nach dem Eingang Ihrer schriftlichen Reiseanmeldung prüfen wir die Verfügbarkeit zu Ihrem Reisetermin an jedem einzelnen Etappenort. Im Ergebnis erhalten Sie von uns per Mail oder Fax die Hotelliste. Sie können schauen, welche Häuser wir für Sie vorgesehen haben und gegebenenfalls Einfluss nehmen. Diesen Service bieten wir Ihnen gern an – denn Sie haben Urlaub und sollen sich wohlfühlen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir vor dem Eingang Ihrer Reiseanmeldung keine Hotellisten versenden können. Das wäre für Sie auch wenig hilfreich, da sich die Buchungssituation ja ständig ändern kann.

Leihräder

Gern stellen wir Ihnen für Ihre Reise Leihräder zur Verfügung. Bei den Rädern handelt es sich um Tourenräder mit 7-Gang Nabenschaltung und Rücktritt. Außerdem können Sie auch ein Pedelec dazu buchen. Bitte geben Sie auf dem Buchungsformular immer Ihre Körpergröße an.
Die Leihräder werden komplett ausgerüstet in Ihr Anreisehotel gebracht und am Ende der Tour aus Ihrem letzten Hotel wieder abgeholt.

Leihräder – alle Preise in EURO
LR Grundreise Verlängerungstag
1 Fahrrad 55,- 9,-
Pro Rad eine Gepäcktasche. Pro Anmeldung kleines Pannen- und Erste-Hilfe-Set, Luftpumpe, Kartenhalter. Der erste Radtourentag ist der erste berechnete Miettag.
Transportpauschalen
Ab 4 Räder ermäßigter Preis.
Mirow 30.- pro Rad (mindestens zwei Räder)
Die Räder werden immer in das Anreisehotel gebracht und vom Zielhotel wieder abgeholt.
img
img
img

Verfügbarkeit dieser Reise zu Ihrem Wunschtermin

Wir gehen davon aus, dass Ihre ausgewählte Fahrradreise verfügbar ist. Um es ganz genau zu wissen, müssen wir natürlich jeden Etappenort einzeln prüfen. Das machen wir sofort, nachdem Ihre Reiseanmeldung (gern über unser Online-Formular) bei uns eingegangen ist. Meist schon am nächsten Tag können wir Ihnen Ihre Hotelliste zusenden. Sollte an einem Etappenort Ihre gebuchte Kategorie nicht verfügbar sein, so nehmen wir mit Ihnen telefonisch oder per Mail Kontakt auf, um eine Lösung anzubieten. Nichts geschieht ohne Ihre Zustimmung – denn wir möchten ja zufriedene Gäste haben.
Wenn Sie zeitlich etwas Spielraum haben, dann können Sie das gern in der Reiseanmeldung angeben. (Zum Beispiel: „Anreise ist einen Tag früher und/oder auch einen Tag später möglich.”)

Termine

Die Anreise ist von April bis Oktober täglich möglich.
Beachten Sie aber, dass im April und Oktober noch nicht oder nicht mehr die komplette touristische Infrastruktur zur Verfügung steht.

Anreisemöglichkeiten

Die Anreise geschieht in eigener Regie.
Bahnreisenden empfehlen wir, den Startort auf Neustrelitz zu verlegen. Bitte auf dem Buchungsformular unter „Anreiseort“ dann „Neustrelitz“ angeben. Eine nachträgliche Änderung des Anreiseortes ist nicht möglich.
Wer zum Beispiel mit dem Flugzeug anreisen möchte, der folgt dem Link und findet dort weitere Tipps.

Mindestteilnehmerzahl

Bei allen unseren individuellen Radreisen gilt eine Mindestteilnehmerzahl von zwei vollzahlenden Reisenden.

Wie kurzfristig kann ich buchen?