img
Waren/Müritz

Detaillierter Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Waren/Müritz

Willkommen in der lebendigen Müritzstadt. Wir empfehlen einen kleinen Stadtbummel entlang dem Hafen oder durch die hübsch restaurierte Altstadt.Überall laden Cafés zum verweilen ein. Wer mag, besucht das Müritzeum und informiert sich hier schon über die Flora und Fauna dieser wunderbaren Region. Übernachtung in Waren.

Mirower Schloss

Mirower Schloss

2. Tag: Von Waren nach Mirow (ca. 40 Km)

Ihre Radtour führt Sie heute durch den Müritz-Nationalpark in Richtung Süden. In Federow lädt die Informationsstelle zu einem ersten Stopp ein. Werfen Sie per Livekamera einen Blick in einen Adlerhorst, es lohnt sich vor allem während der Brutzeit. Zwischen verschiedenen Routenführungen können Sie wählen, um das Nationalparkdörfchen Boek zu erreichen. Sind Sie bislang vor allem durch Waldgebiete gefahren, so gelangen Sie nun wieder an die Müritz. Nach ungefähr 40 Radkilometern haben Sie dann Ihr Etappenziel Mirow erreicht. Hier bleibt sicher noch Zeit, um auf der Schlossinsel die liebevoll gestaltete 3-Königinnen-Ausstellung zu besuchen. Übernachtung in Mirow.

img
Kirche in Ludorf

3. Tag: Mirow – Röbel – Waren

Auf Ihrer heutigen Radwanderung werden Sie einen Eindruck von der Größe der Müritz bekommen. In Vipperow wechseln Sie die Seite – ab jetzt fahren Sie die östliche Route des Müritzrundweges. Kleine Orte liegen auf Ihrem Weg, zum Beispiel Ludorf mit seiner beeindruckenden Oktogonkirche. Sie sollten auf jeden Fall einen Blick hineinwerfen, aller meistens ist sie geöffnet. Nur einen Steinwurf entfernt liegt die Fischerstadt Röbel, natürlich direkt an der Müritz. Gönnen Sie sich hier direkt an der Müritzpromenade einen leckeren frischen Räucherfisch, direkt aus dem Boot gereicht. Weiter geht es -oft mit direktem Kontakt zum Wasser – auf dem Müritzrundweg nach Waren. Insgesamt haben Sie heute ca. 62 Kilometer zurückgelegt. Übernachtung in Waren.

img
Im Müritz-Nationalpark

4. Tag: Abreise nach dem Frühstück

Unsere Tipps für Verlängerungstage:
Sie könnten in Waren am Anfang oder Ende Ihrer Reise einen Verlängerungstag buchen, zum Beispiel mit der Zusatzleistung „Müritz-Nationalpark” buchen. Das lohnt sich auf jeden Fall. Aber auch ohne die Buchung von Zusatzleistungen wird es Ihnen an diesen Tagen in Waren nicht langweilig werden – die schönen Müritzstrände laden zum Baden ein und die hübsche quirlige Stadt bietet eine angenehme Kulisse zum Bummeln und Einkehren.
Sehr schön ist auch ein Paddeltag am Etappenort Mirow. Die Kleinseenplatte ist wie geschaffen für eine Kanutour. Von hier aus gelangen Sie paddelnd in die Gewässer des Müritz-Nationalparks. Da hier keine Motorboote erlaubt sind ist es herrlich ruhig und somit ist diese Paddeltour auch für Einsteiger geeignet.

Variante:

Wer gern in Röbel Zwischenstation machen will – auch kein Problem. Gern erweitern wir Ihnen die Tour um eine Zusatznacht in Röbel, für die Preisabfrage dieser Variante senden Sie uns einfach eine Mail.