Die schöne Altstadt Wismars

Die schöne Altstadt Wismars

Ostseebad Warnemünde

Ostseebad Warnemünde

Altstadt Stralsund

Altstadt Stralsund

Kap Arkona

Kap Arkona

Seemannskirche Vitt auf Rügen

Seemannskirche Vitt auf Rügen

Weststrand Darß

Weststrand Darß

Ossenkopp und Griepen

Administrativ ist unser Bundesland zweiteilig: Der mecklenburgische Teil im Westen, symbolisiert durch den Ossenkopp (Stier) und dem vorpommerschen Teil im Osten mit dem Griepen (Greif) im Wappen. Das war nicht immer so! 43 Jahre lang wurde der Pommernbegriff aus dem Sprachschatz der DDR- Bürger gebannt, nun heißen die Ostmecklenburger wieder so und haben sich wohl inzwischen auch wieder daran gewöhnt. Die Grenze verläuft übrigens mitten durch die Stadt Ribnitz- Damgarten, wenige Kilometer östlich von Rostock.

Sädte und Hansebund

Wismar und Stralsund schlossen sich im Mittelalter diesem Handelsbündnis an und stiegen so zu den wichtigen Hafenstädten dieser Zeit auf. Heute hat Rostock als dritte im Bunde die beiden anderen in punkto Größe überholt. Eine Reise wert sind sie alle, unter anderem auch wegen ihrer imposanten Backsteinbauten- dem Erbe der Zisterzienser. Planen Sie also ruhig auch etwas Zeit zum Besichtigen dieser Baudenkmäler ein.
„Pfeffersäcke” nannte man übrigens reiche Kaufleute dieser Region, „Likedeeler” sind jene Piraten, die ihre Beute gleichmäßig aufteilten- vom Anführer mal abgesehen.
Heute sind die drei Hansestädte Rostock, Stralsund und Wismar verkehrstechnisch sehr gut zu erreichen, weshalb sie auch Start- und Endpunkt unserer Touren sind.

Insel Rügen

Sie ist Deutschlands größte Insel, das Eiland mit 926 km². Rügen vereint ca. 30 Halb- und Nebeninseln und man findet hier eigentlich das gesamte Spektrum typisch norddeutscher Landschaftsformen auf relativ kleinem Raum.
Die Regionen Rügens sind

  • Südrügen
  • Halbinsel Mönchgut
  • Waldgebiet Granitz
  • Halbinsel Jasmund
  • Halbinsel Wittow mit dem Kap Arkona
  • Nordwestrügen mit Ummanz
  • Kreisstadt Bergen

Das Tor zur Insel ist Stralsund. Eine Stadt die zum UNESCO- Welterbe gehört, wer die wunderschöne Altstadt erkundet hat weiß auch warum. Von Stralsund aus können Sie alle Ausflüge auf Rügen starten. Entweder man benutzt eine der Fähren, den Rügendamm als Straße oder die imposante Hochstraße (Sundquerung).
Vom Hauptbahnhof Stralsund verkehren stündlich Regionalzüge auf die Insel. Das ist die bequemste Art für den Radler auch abgelegenere Inselteile zu erreichen. In Kombination mit den in der Hauptsaison verkehrenden Fahrrad-Bussen haben wir schöne Touren auf Rügen für Sie zusammengestellt.

Hiddensee

Die autofreie Insel Hiddensee kann man von Stralsund aus nur per Schiff erreichen. Auf Hiddensee selbst kann man sich nicht verlaufen- 18 km bemisst sich die Ausdehnung von Süden nach Norden. Über eine einzige Straße sind die „großen” Orte Neuendorf, Vitte und Kloster miteinander verbunden. Auf Hiddensee sind Sie am besten mit dem Fahrrad unterwegs, oder dem Pferdewagen. Unser Tipp für Hiddensee ist auf jedenfall die Besteigung des Leuchtturms. Vom Dornbusch aus hat man einen fantastischen Ostsee-Rundblick.

Hiddensee kann man nicht erklären, Hiddensee muss man spüren. Das sind Worte von Gerhart Hauptmann. Wir haben dem nichts hinzuzufügen …

Halbinselkette Fischland – Darß – Zingst

Die außergewöhnliche Lage macht die Halbinsel zu etwas Besonderem: Sie trennt die Boddenlandschaft vom offenen Meer. 45 Kilometer lang ist die Halbinselkette, Sie beginnt östlich mit dem Fischland, es folgen der Darß und der Zingst.
Auf Fischland-Darß-Zingst liegen die bekannten Erholungsorte Wustrow, Ahrenshoop, Born, Wieck, Prerow und Zingst. Die nördlichste Stelle der Halbinsel bildet der Darßer Ort mit seinem Leuchtturm. Der Darß gehört zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft.
Auf dem Darß, zwischen Althagen und Ahrenshoop verläuft die ehemalige Grenze zwischen Mecklenburg und Vorpommern, man kann heute noch einige der Grenzpfähle sehen.
Besonders beeindruckend sind der Darßer Westrand mit vorgelagertem Urwald, die Dünenlandschaft am Draßer Ort und auch die ganze Region Zingst bis Pramort. Die meisten Urlauber kommen allerdings sicher wegen der beeindruckend schönen und breiten Sandstrände hier her.
Mit der Bahn kann man den Darß nicht erreichen. Die Züge fahren bis Barth oder Ribnitz-Damgarten. Von hier bringt die Fähre den Besucher unkompliziert auf die Halbinsel.