img
Anmelden

Ablauf einer Radreise im Überblick

Der erste Schritt- Sie melden sich zu einer Radwanderreise an …

… bitte schriftlich, damit wir bei der Bearbeitung nichts übersehen. Sie können sich klassisch per Post oder Fax anmelden oder aber unser komfortables Buchungsformular benutzen. Nach dem Eingang Ihrer Reiseanmeldung prüfen wir die Verfügbarkeit der Hotels an allen Etappenorten. Danach verschicken wir etwas später die Hotelliste (per Mail), so können Sie sich vorab schon einen kleinen Eindruck über die Häuser verschaffen.

Per Post (bei sehr kurzfristigen Anmeldungen per Mail) erhalten Sie dann die Reisebestätigung zusammen mit den üblichen Unterlagen: Reisepreissicherungsschein, Angebot für eine Reiserücktrittskostenversicherung, Reisebedingungen.

Mit der Reisebestätigung erhalten Sie eine Rechnung. Diese enthält die Termine für die Anzahlung und die Restzahlung. Bei Anmeldungen von weniger als 30 Tagen vor Reiseantritt ist das Prozedere etwas anders, lesen Sie bitte hier genauer nach.

img

Der zweite Schritt – Sie bekommen ein Paket!

Ihr Reisetermin rückt näher, wir waren in den Wochen nicht untätig und haben Ihr Reiseunterlagenpaket geschnürt. In diesem befindet sich alles, was der Reisende so braucht, Karten, Reisepläne und z.B. auch die Gepäckanhänger. Sie können so schon zu Hause zum Beispiel die Gepäckverteilung etwas planen.

Wir verschicken die Reiseunterlagen nach Eingang Ihrer Restzahlung, frühestens drei Wochen vor Reisebeginn. Grundsätzlich gehen die Unterlagen als Paket zu Ihnen auf die Reise. Das macht die Sache für uns zwar etwas teurer, aber das Zusammenstellen neuer Reiseunterlagen bei Verlust auf dem Postweg ist immens aufwändig, weshalb wir uns schon vor Jahren dafür entschieden haben.

Sollten Sie spätestens 9 Tage vor Reiseantritt noch nichts erhalten haben, kontaktieren Sie uns bitte. Über den Post-Ident-Code lässt sich relativ schnell ermitteln, wo die Unterlagen abgeblieben sind.

img
Per Bahn?

Der dritte Schritt- Sie reisen an …

Sie reisen in das erste Hotel an. Entweder per Auto oder Bahn, eine konkrete Anreiseempfehlung liegt Ihren Reiseunterlagen bei. Haben Sie sehr kurzfristig gebucht, erhalten Sie diese per E-Mail.

Wenn Sie mit dem Fahrrad und der Bahn reisen möchten, empfehlen wir dringend, sich bei der DB rechtzeitig um eine Fahrradkarte zu bemühen. Der Platz für Fahrräder ist sehr begrenzt, vor allem in der Hauptsaison. Wenn Sie zwar mit Ihren eigenen Rädern den Radurlaub machen möchten können Sie auch vom HERMES-Transportdienst das Rad von Ihrer Haustür zum Anreisehotel befördern lassen. Wer lieber anruft – hier ist die (kostenpflichtige) Rufnummer zum Hermes-Versand: 0900 1311 211.

Sollten Sie sich kurzfristig entscheiden, unsere Leihräder in Anspruch nehmen zu wollen so ist das kein Problem. Leihräder kann man auch nachbuchen.

Ihre Leihräder werde übrigens für Sie in Ihr Anreisehotel transportiert.

img
Los gehts!

Der vierte Schritt – Sie radeln los …

Damit Sie „unbeschwert” radeln können stellen Sie Ihr Gepäck bitte bis 9.30 Uhr an den im jeweiligen Hotel vorgesehenen Platz. Unsere Gepäckfahrer transportieren dieses im Laufe des Tages in das nächste Hotel. In der Regel werden Ihre Koffer am Nachmittag im Zielhotel ankommen.

Wann Sie selbst am Tag mit der Radtour beginnen – das entscheiden Sie. Vielleicht wollen Sie vorher noch etwas besichtigen oder gemütlich frühstücken – diese Entscheidung bleibt bei Ihnen.

Unser ausführliches Karten- und Reisebegleitmaterial zeigt Ihnen während Ihrer Radwanderung den Weg. Viele interessante Informationen haben wir zu Ihrer Tour zusammengestellt. Legen Sie ruhig immer mal unterwegs eine Pause zum Besichtigen ein, es lohnt sich oftmals „vom Wege abzukommen”. Natürlich informieren wir Sie auch über Einkehr- und Bademöglichkeiten unterwegs. Was wäre der Urlaub in Mecklenburg ohne einen Sprung ins kühle Nass?

Wenn das Wetter mal nicht so mitspielt, finden Sie in Ihrem Reiseplan auch Fahrpläne etc. um gegebenenfalls die Tour etwas abzukürzen.

Am Ende des Radtages erwartet Sie ein gemütliches Hotel.

img
Paddelvergnügen!

Der fünfte Schritt: Sie genießen Verlängerungstage oder Zusatzleistungen …

Sofern Sie sich bei der Reiseanmeldung dazu entschieden haben, werden Sie hier oder da einen Verlängerungstag eingeschoben haben. Man kann am Anfang, in der Mitte oder am Ende einer Tour verlängern, ganz nach Belieben. Nur müssen wir es schon bei der Reiseanmeldung wissen.
So ein Verlängerungstag bringt auf jeden Fall etwas Ruhe. Eine Radwanderwoche mit täglich wechselnden Unterkünften ist mit beständigem Kofferpacken verbunden. Auch für Radwandereinsteiger und Familien ist ein Verlängerungstag, günstig platziert, immer eine Abwechslung.

Viele Tipps zur Gestaltung des Verlängerungstages erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen. Auch besondere Wünsche versuchen wir zu realisieren, die Konzert- oder Theaterkarte für den Abend zum Beispiel.

Einen Verlängerungstag kann man schon im Zuge der Reiseanmeldung mit einer Zusatzleistung versehen. Wer zum Beispiel weiß, dass er immer schon mal das Paddeln ausprobieren wollte, der sollte diese Leistung dazu buchen. Gerade in der Hochsaison, also in den Monaten Mai, Juni, Juli und August empfiehlt sich das Vorbuchen des Paddeltages. So stehen Ihre Boote auch ganz sicher für Sie zur Verfügung.

Der sechste Schritt:

Auch eine Radwanderreise geht einmal zu Ende . . .

Wir hoffen, dass Sie eine wunderschöne und aktive Radelwoche in Mecklenburg-Vorpommern oder der Mark Brandenburg genossen haben.
An Ihrem letzten Radtag bitten wir Sie um das Einstellen der Leihräder im Hotel, falls Sie diese gebucht hatten.

Außerdem bitten wir Sie darum, Ihren Urlaub noch einmal Revue passieren zu lassen und in diesem Zusammenhang um das Ausfüllen einer kleinen Gästebefragung. Wie Gäste unsere Reisen bewerten, können Sie hier nachlesen.
Nun heißt es Kofferpacken und nach einer letzten Nacht reisen Sie in Eigenregie ab.

Wir hoffen natürlich, dass es Ihnen bei uns gut gefallen hat. Vielleicht reisen Sie wieder mit uns?