Malchow

Malchow ist eigentlich eine Insel inmitten des Malchower Sees und winzig klein. Erst eine Drehbrücke und ein erst im 19. Jahrhundert aufgeschütteter Damm schufen eine feste Verbindung mit dem Festland. Diese besondere Lage hat ihren Reiz, kann im Sommer allerdings auf Grund des hohen Verkehrsaufkommens auch anstrengend sein.
In der Vergangenheit war Malchow vor allem für seine Tuchfabriken und Färbereien bekannt, heute verdient man hier sein Geld mit dem Tourismus.
Seen und Wälder bestimmen die Umgebung Malchows, dazu gehören zum Beispiel der Fleesen- und der Kölpinsee. Auch der Naturpark Nossentiner Schwinzer Heide liegt vor den Toren der Stadt. Am Ufer des Malchower Sees steht auch das ehemalige Nonnenkloster. In der von Buttel erbauten Klosterkirche befindet sich heute ein wirklich sehenswertes Orgelmuseum. Wer Interesse an Musik hat, der sollte auf seiner Radtour hier einen Stopp einlegen.
Malchow erreichen Sie per Bahn von Waren/Müritz oder Ludwiglust aus. Außerdem verkehren verschiedene Schiffslinien über Malchow.