Radrundreise “Großseenrunde” (Tourcode GR5)

Detaillierter Reiseverlauf

img
Plauer Metow: Zwischen Elde und Plauer See

1. Tag: Willkommen in Plau am See

Bei einem ersten Stadtrundgang können Sie den kleinen Plauer Burgturm besichtigen, an der Metow direkt am Wasser entlang spazieren. Viele kleine Cafés und Restaurants haben sich hier direkt an der Schnittstelle zwischen Elde und Plauer See angesiedelt. Vielleicht nutzen Sie die Zeit auch schon für eine erste kleine Radtour in die herrliche Umgebung der Eldestadt. Übernachtung in Plau am See.

Empfehlung: Sie haben eine sehr weite Anreise und möchten in Ruhe Ihre Fahrradreise beginnen? Dann legen Sie hier in Plau gleich einen Verlängerungstag ein und starten erst am darauf folgenden Tag die Tour.

img
Müritzstrand bei Klink

2. Tag: Plau – Naturpark – Waren/Müritz

Der erste Teil Ihrer Radwanderung führt Sie heute zunächst nach Alt Schwerin. Immer wieder werden Sie den direkten Blick zum Plauer See haben. Durch den Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide gelangen Sie an den Kölpinsee. Wisente leben hier auf einer Halbinsel und können beobachtet werden.
Etwas später erreichen Sie die Müritz mit ihren schönen Stränden. Der Sand hier in Klink so hell, dass Ostseefeeling aufkommt – die Strandkörbe machen den Eindruck dann perfekt. Nachdem Sie Klink passiert haben ist das Tagesziel Waren nicht mehr weit. Übernachtung in Waren/Müritz, Radkilometer: ca. 55.

Unsere Empfehlung: Legen Sie hier in Waren einen Verlängerungstag zur intensiven Erkundung des Müritz-Nationalparks ein. Neben einer Müritz-Schifffahrt erhalten Sie im Rahmen dieses Paketes eine Auswahl der schönsten Touren – natürlich fertig aufbereitet: Sie brauchen nur noch losradeln…

img
Aussichtsplattform Müritz-Nationalpark

3. Tag Waren – Nationalpark – Röbel/Müritz

Eine herrliche Tagesetappe durch den Müritz-Nationalpark steht heute auf Ihrem Programm. Immer wieder haben Sie die Möglichkeiten vom Rad abzusteigen, um die zahlreichen Aussichtsplattformen zu nutzen. Sie sollten den Fotoapparat nicht vergessen. Die schöne Müritzstadt Röbel empfängt Sie nach ca. 55 Radkilometern. Wer mag, kürzt die Etappe mit einer Schifffahrt* über die Müritz ab. Übernachtung in Röbel oder Umgebung.

img
Altstadt Röbel

4. Tag: Wittstocker Schmugglerheide oder Röbeler Runde

Ein Ausflug in ein weitgehend unbekanntes, aber landschaftlich reizvolles Gebiet steht heute auf dem Programm. Auf guten Radwegen werden Sie in das Gebiet der Wittstocker Schmugglerheide radeln. Seen und Einkehrmöglichkeiten gibt es auch auf dieser Tagestour. Radkilometer ca. 70.
Alternativ können Sie auch die nähere Umgebung erkunden und Mecklenburgs größter Feldsteinscheune einen Besuch abstatten. Traditionelles Handwerk ist hier zu Hause, schauen Sie zum Beispiel einem Korbmacher über die Schulter. In der oberen Etage lädt eine informative Ausstellung zur Region zum Verweilen ein.
Wenn das Wetter mal nicht optimal ist: Die Müritztherme bietet Entspannung nach einer langen Radtour.
Übernachtung in Röbel oder Umgebung.

img
Schifffahrt über den Plauer See

5. Tag: Röbel/Müritz – Schifffahrt – Plau

Auf der letzten Etappe der Fahrradreise sind Sie zunächst auf dem Müritzrundweg unterwegs. Immer wieder werden Sie Kontakt zum Wasser haben. Über Klink fahren Sie dann südlich des Kölpin- und Fleesensees nach Malchow. Die Inselstadt lädt zum Rasten ein, bevor es weiter geht zum Plauer See zum Lenz. Ab hier bringt Sie die Fahrgastschifffahrt (Tickets inklusive) nach Plau zurück. Übernachtung in Plau am See, Radkilometer: ca. 45.

6. Tag: Abreise nach dem Frühstück

*Müritz-Schifffahrt nicht im Reisepreis enthalten.