Sternradreise “Müritz-Nationalpark-Tour” (Tourcode MNP6)

Detaillierte Tourenbeschreibung

img
Radtour durch den Müritz-Nationalpark

Alle Touren stehen Ihnen komplett mit speziellem Kartenmaterial und dem für Sie aufbereiteten Reiseplan zur Verfügung. Sie können selbst entscheiden, an welchem Tag Sie die Radtouren unternehmen. Lassen Sie Touren weg, wenn Sie mehr Zeit zum Baden, Besichtigen und Bummeln haben möchten. Gestalten Sie die Radwoche ganz nach Ihren Wünschen.

Tour 1: Nationalparkrunde im Müritzteil

Während Ihrer individuellen Radtour können Sie das Informationszentrum in Federow, zahlreiche Vogelbeobachtungspunkte, den Müritzhof und das kleine Örtchen Boek besuchen. Es gibt auf dieser Tour Einkehr- und Bademöglichkeiten. Mit dem Nationalparkbus* kann man abkürzen (Radkilometer 47 bis 20).

img
Käflingsbergturm

Tour 2: Rad-Schiff-Kombination zu den Havelquellseen

Sie stechen heute in See und überfahren einen großen Teil der Müritz. Später radeln Sie auf anderen Wegen durch den Nationalpark zurück.
Auf der kurzen Tour können Sie zwischendurch den Käflingsbergturm besteigen. Wer den Aufstieg wagt, wird mit einem herrlichen Ausblick für die Mühe belohnt. Mehrere Aussichtspunkte und die Nationalparkinformationsstelle in Federow laden zum Verweilen ein. Es gibt mehrere Einkehrmöglichkeiten auf dieser Etappe. Sofern Sie die lange Streckenführung wählen, werden Sie ab Boek in einem weiten Bogen durch den Müritz-Nationalpark geführt. Vorbei am Nationalparkdorf Boek geht es unter anderem zu den idyllischen Havelquellseen, welche zum Baden oder zu ausgiebiger Rast am Ufer einladen. Bei der längeren Variante geschieht die Rückfahrt in wenigen Minuten per Bahn* (Radkilometer 30 bis 50).

1999 wurde der Käflingsbergturm errichtet. Er befindet sich ungefähr zwei Kilometer südlich des kleinen Ortes Speck auf dem Käflingsberg. Von hier oben haben Sie einen weitreichenden Blick über die Müritz. Mit 117 Quadratkilometern ist die Müritz der größte deutsche Binnensee. Sie ist allerdings nicht sehr tief, durchschnittlich sind es nur 6 Meter. Am tiefsten ist die Müritz bei Waren mit ungefähr 32 Metern. „Müritz“ bedeutet nach der slawischen Wortherkunft „Kleines Meer“. Besonders am Ostufer treten meeresähnliche Erscheinungen auf. Durch die Wellenbewegungen und Wasserströmungen bilden sich Strandwälle und an einigen Stellen sogar Steilhänge aus.
In den Wäldern findet man ein weiteres Phänomen: Kegelförmige bis langgestreckte Binnendünen. Sie entstanden nach der letzten Eiszeit, als der Wind den feinen Sand zusammenschob.

img
Orangerie in Neustrelitz

Tour 3: Radtour nach Neustrelitz

Auf dem bekannten Radweg Berlin-Kopenhagen radeln Sie zur ehemaligen Residenzstadt Neustrelitz. Unterwegs können Sie dem trojanischen Pferd begegnen – es steht vor dem Schliemann-Museum in Ankershagen. Der Kaufmann Heinrich Schliemann verschrieb sich der Feldarchäologie. In der Mitte des 19. Jahrhunderts begann er seine Forschungsreisen nach Griechenland, wo er schließlich als einer der Entdecker der Ruinen von Troja in die Geschichte einging. In Ankershagen verbrachte Schliemann seine Kindheit, da sein Vater hier eine Pfarrstelle annahm. Schliemann besuchte zeitweise das Carolinum-Gymnasium in Neustrelitz, dass er allerdings wegen Geldmangel verlassen musste.
Die Rückfahrt geschieht unkompliziert mit der Bahn* (Radkilometer 49 bis 68).

img
Unterwegs in der Seenplatte

Tour 4: Ein Radausflug zur Inselstadt Malchow

Rund um den Kölpin- und Fleesensee können Sie bei dieser Tour auf ca. 66 Kilometern radeln. Der Naturpark Nossentiner Heide liegt dabei auf Ihrer Route. Wer mehr zeit zur Besichtigung der Stadt Malchow wünscht, der legt den Rückweg in wenigen Minuten mit der Bahn* zurück.
Die kleine Inselstadt verfügt über eine imposante Drehbrücke, über verschiedene Museen und zahlreiche Gaststätten und Cafés.

img
Blick auf die Müritz

Tour 5: Radtour um die Müritz nach Röbel

Auf dem Müritzrundweg fahren Sie heute nach Röbel. Hier können Sie den Kirchturm besteigen, am Hafen oder in der Altstadt einkehren. Deutschlands größte Feldsteinscheune in Bollewick liegt auch nur wenige Kilometer entfernt. Auf Ihrer Route liegt auch Ludorf mit Gutshaus und Oktogonkirche. Der Rückweg erfolgt per Schiff über die Müritz, die Tickets sind inklusive. Alternativ können Sie natürlich auch die Gesamtstrecke auf dem Müritzrundweg radeln, Sie würden dann sportliche 80 Kilometer in den Beinen haben.

Vom Marienkirchturm aus haben wir übrigens das schöne Müritzbild aufgenommen.

img
Garten von Marihn

Tour 6: Mecklenburgische Dörfer – Radrundtour

Eine sehr schöne entspannt zu radelnde Tour in die ländliche Umgebung nordöstlich von Waren. Diese Radtour führt Sie über viele kleine Orte, die fast immer Außergewöhnliches zu bieten haben: Kleine und größere Schlösser, Seen zum Baden, eine Büdnerei und einiges mehr liegen auf der Route. Unser detailgenaues Karten- und Reisebegleitmaterial gibt Ihnen unterwegs die passenden Informationen. (Radkilometer ca. 50).

img
Nationalpark Aussichtsplattform

Tour 7: Drei Kurztouren rund um Waren

Per pedes oder Pedale können Sie bei diesen kleineren Touren die reizvolle Umgebung entdecken (jeweils 8 bis 11 Kilometer). Außerdem kann man auch erweitern, um beispielsweise dem mitten im Nationalpark gelegenen Müritzhof einen Besuch abzustatten. Von hier hat man einen beeindruckenden Blick auf die Hutelandschaft, bei klarem Wetter bis zur Müritz. Am Müritzhof wird eine Gaststätte betrieben, die durch ihre eine einfache – aber frisch zubereitete regionale Küche auch bei Einheimischen beliebt ist. Eine schöne kürzere Tour mit viel Zeit zum Besteigen der zahlreichen Aussichtspunkte.

img
Der Natur überlassen

Tour 8: Radtour im Neustrelitzer Nationalparkteil: Urwald Carpin

Auf ungefähr 40 Kilometern lernen Sie die einzigartige Natur rund um Serrahn kennen. Besonders empfehlen wir den Wald-Erlebnis-Pfad bei Zinow (an der B198), er führt den Besucher in die Zeit des „Urwaldes“ zurück.
Möchten Sie die Baumwipfel mal aus einer besonderen Perspektive betrachten? Hängematten zwischen den Bäumen laden zum Entspannen und Genießen ein.

*Diese Schiff-, Bahn- und Busfahrten sind nicht im Reisepreis enthalten.

img
Blick vom Käflingsbergturm auf die Müritz
img
Müritzrundweg bei Ludorf
img
Park Marihn