Von der Seenplatte in die schöne Landeshauptstadt – einer Radreise mit einer idealen Kombination aus Natur und Kultur. Viele Radfreunde sind schon in der Region mit uns unterwegs gewesen: Aktuelle Gästebewertungen zu dieser Radreise .

Radrundreise “Wasser soweit das Auge reicht” (Tourcode PS7)
img
Radreise Wasser soweit das Auge reicht

Tourdaten

  • Dauer: 7 Tage / 6 Übernachtungen
  • Radkilometer: ca. 110
  • Gelände: überwiegend flach
  • individuelle Radrundreise, das bedeutet: Sie radeln ohne Gruppenbindung und entscheiden damit selbst, wann Sie morgens starten, wo Sie eine Pause einlegen und welcher Besichtigungsempfehlung Sie folgen möchten
  • hier finden Sie die Reisepreise und die Leistungen zu dieser Radreise “Wasser soweit das Auge reicht”.

Den aktuellen Katalog bestellen:

Diese Tour ist im Katalog “Fahrradreisen 2018 in Mecklenburg” enthalten.

Informationen zu dieser Reise einfach herunterladen:

Reisebeschreibung "Wasser soweit das Auge reicht" zum Herunterladen

ps7_reisebeschreibung_katalogseiten_34_bis_35.pdf (546 kB)

Allgemeine Reiseinformationen (Katalogauszug Seiten 4 bis 7)

2018_allgemeine_reiseinformationen_katalogseiten_04_bis_07.pdf (277 kB)

Preistabellen für Verlängerungstage und Leihrad (Katalogseiten 80 bis 84)

2018_preistabellen_verlaengerungstage_leihrad_katalogseiten_80_bis_84.pdf (326 kB)

img
Am Schweriner See
img
Schweriner Seenland
img
Vor dem Schweriner Schloss

Die Reise beginnt in Plau, dem westlichsten Punkt der Mecklenburgischen Seenplatte. Von hier aus geht es in Richtung Norden zu den Krakower Seen. Dieses in sich geschlossene Gewässersystem hat einen ganz besonderen Reiz – wir empfehlen eine Kanutour über die buchten- und inselreichen Krakower Seen.

Ihre Radtour führt Sie weiter zum jüngsten Naturpark Mecklenburgs, dem Sternberger Seenland. Die Landeshauptstadt Schwerin ist das nächste Etappenziel. Traumhaft schön gelegen und mit vielen Möglichkeiten zum Besichtigen ist Schwerin weit mehr als einen Urlaubstag wert.

Eine Radtour über typisch mecklenburgische Dörfer bringt Sie schließlich in das Lehm- und Backsteingebiet. Nutzen Sie die Möglichkeit, zum Beispiel dem größten Kräutergarten Mecklenburgs einen Besuch abzustatten.